Spitzname The Wizard
Nation Australien
Geburtsdatum 03.03.1969 in Cessnock
Karrierebeginn 1984
Status aktiv
Verbände BDO (2004-2009)

PDC (2002-2003, seit 2009)
Einlaufmusik Down Under

von Men at Work
Wurfhand rechts
Order of Merit Platz 11
Preisgelder £1,547,249
Darts

22g Winmau Simon Whitlock

Jetzt unseren Erfahrungsbericht ansehen !



Erfolge 
BDO Weltmeisterschaft Finale: 2008
PDC Weltmeisterschaft Finale: 2010
World Matchplay Halbfinale (2×): 2010, 2014
Grand Slam Viertelfinale (2×): 2008, 2009
Premier League Finale: 2012
UK Open Viertelfinale: 2017
European Darts Championship Sieger: 2012
Players Championship Finals Halbfinale: 2012
The Masters Viertelfinale: 2013
World Cup of Darts Finale: 2012



Simon Whitlock – Der Beste “Aussie”

Als Teil des Commonwealth erfährt Australien, dessen Staatoberhaupt ebenfalls Queen Elisabeth ist, natürlich große Einflüsse aus Groß Britannien. Kein Wunder also, dass immer wieder gute Dartsspieler aus „Down Under“ kommen. Der beste von ihnen ist Simon Whitlock. Er erzielte Anfang der 2000er schon Erfolge bei der PDC. Da in Australien aber vor allem BDO-Turniere stattfinden, wechselte er zu diesem Verband, bevor er 2009 zurück auf die großen PDC-Bühnen trat. Im Jahr 2012 erreichte der „Wizard“ das Finale der Premier League, des World Cups und gewann die European Darts Meisterschaft. Ab 2014 hörte man weniger von Simon Whitlock, die großen Erfolge blieben aus und man hatte das Gefühl, dass die ganz große Zeit des „Zauberers“ vorbei sei. Doch im Jahr 2016 begann er wieder stark aufzuspielen und schaffte es, in Turnieren weit zu kommen oder diese sogar zu gewinnen. Sein momentanes Problem besteht in der mangelnden Konstanz seines Spiels. Zeigt Whitlock sein „A-Game“ werden wir ihn aber bei großen zukünftigen Turnieren wieder weit kommen sehen.

(Stand: Mai 2017)

Menü schließen
×