Die besten Darts für Einsteiger

Die 3 Darts, die wir Einsteigern immer empfehlen können und das auch tun sind: der Red Dragon Razor Edge, der Unicorn Core Tungsten und der Red Dragon Javelin. Warum das so ist und, was für einen Einsteiger Dart wichtig ist erfährst auf dieser Seite, sodass Du dich für den passenden Dart entscheiden kannst. Zu allen 3 Darts findest Du außerdem jeweils ein Testvideo auf der Produktseite und auf unserem YouTube-Kanal.

Welcher Dart ist der beste Dart für Einsteiger?

Als Darts-Einsteiger hat man es nicht leicht… Es gibt gefühlte 100.000 verschiedene Dartpfeile in ebenso vielen Ausführungen, unterschiedlichen Gewichten und so weiter, mit Preisen von 5 bis hin zu mehreren hunderten Euro. Wie viel Geld muss ich ausgeben? Welche Ausrüstung ist die richtige für mich und überhaupt… mit den Darts von Van Gerwen wirft doch bestimmt jeder gut.

Weil wir genau diese Problematik kennen wollen wir Dir hier die Darts empfehlen, die unserer Meinung und Erfahrung nach, die besten Ergebnisse liefern und gerade für Einsteiger, aber dann auch später als Fortgeschrittener am besten performen.

Wieviel darf ein Einsteiger Dart kosten und was muss er dafür können?

Eine der für uns wichtigsten Fragen, wenn es um Dartpfeile für Anfänger und Einsteiger geht ist die des Geldes. Dabei geht es für uns aber nicht nur um den Preis an sich, sondern auch vor allem darum, was man für sein Geld bekommt.
Grundsätzlich vertreten wir die Meinung, dass Dein erster Dartpfeil auf gar keinen Fall mehr als 30 Euro kosten sollte, denn DU kannst ja noch gar nicht genau wissen, welche Art Dart für Dich geeignet ist.
Die 3 Darts, die wir Dir hier empfehlen liegen alle verhältnismäßig deutlich unter diesen 30 Euro, wenn DU ein gutes Angebot abpasst kannst Du sogar Glück haben und 2 Sätze Darts zu dem Preis von 30 Euro bekommen. Was diese 3 Darts verbindet ist, dass sie alle einen Tungsten, also Wolfram Anteil von mindestens 80% aufweisen.

Das Schwermetall Wolfram ist das hochwertigste Material aus dem Dart-Barrels hergestellt werden können. Es macht also einen Einsteiger Dart zukunftssicher, was Langlebigkeit, aber auch die Eignung als Fortgeschrittener angeht. Mehr zur Bedeutung von Wolfram findest Du hier.

Was zeichnet einen guten Dart für Einsteiger nun neben seinem Tungstengehalt aber besonders aus?

Neben einem Tungstengehalt von mindestens 80% und einem Preis von weniger als 30€ sollte ein Einsteiger Dart noch 2 weitere Eigenschaften mitbringen. Das sind die Form des Barrels bzw. die Barrellbalance, sowie die Verteilung und die Art des Grips.

Ein Dartpfeil für Einsteiger sollte immer ein ausgewogenes Barrel besitzen, das bedeutet: das Barrel sollte überall den gleichen Durchmesser aufweisen und der Schwerpunkt sollte im Optimalfall mittig liegen.
Außerdem sollte kein exotischer Grip vorhanden sein. Auf einen Einsteiger Dart gehört entweder Ring, bzw. Rillengrip oder Sharkgrip. Und dieser Grip sollte sich entweder, wie bei den beiden Red Dragon Darts – Javelin und Razor Edge – über nahezu das Gesamte Barrel ziehen, sodass man den Dart überall und mit jeder Art greifen kann – oder aber, wie beim Core Tungsten in deutliche Grip-Zonen aufgeteilt sein. Das hilft gerade Einsteigern dabei den selben Griff wiederholen zu können, der Nachteil ist dann natürlich, dass man den Dart dann nicht mit jeder Griff-Art optimal greifen kann. Da muss jeder für sich selbst Gewichten, was wichtiger ist.
Menü schließen
×